Schuhmacharten

Handgenäht, für hochqualitative Maßschuhe

Unter der Machart verstehen Schuhmacher die Nähweise, durch die Schuhschaft und Schuhboden miteinander verbunden sind. Zusammen mit dem Leder entscheidet sie darüber, welchen Anforderungen und Anlässen ein Schuh gewachsen ist. Ob einfach durchgenäht, angedoppelt oder zweifach vernäht hat großen Einfluss auf Haltbarkeit, Passformtreue und Reparaturfreundlichkeit und letztendlich die investierte Arbeitszeit.

Die durchgenähte Machart, genannt Blake, verbindet die Laufsohle und den Zwickeinschlag des Schaftes direkt mit der innenliegenden Brandsohle. Dabei kommt sie ohne Rahmen, Zwischensohle oder Korkausballung aus, was durchgenähte Schuhe sehr leicht und grazil macht ideal für einen leichten Sommerschuh wie den Mokassin und Loafer oder einen Pumps. Ein etwas festerer, doch ebenenfalls sensibler Schuh entsteht in der kombinierten Machart, dem Blake-Rapid-Verfahren, bei dem eine Zwischensohle einerseits mit der Innensohle, und andererseits mit der Laufsohle verbunden ist.

Die zwiegenähte Machart ergibt deutlich widerstandsfähigere Schuhe mit einem entsprechend robusten Erscheinungsbild. Durch das zweifache Vernähen des gebogenen Rahmens an Sohle und Schaft fertigen wir wasserdichte Lederschuhe mit besonders hoher Belastbarkeit, wie Bergstiefel oder Winterboots. Mit der ähnlich gearbeiteten Veldtschoen-Methode entstehen klassischer Weise englische Country-Schuhe.

Die rahmengenähte Machart – auch bekannt unter dem Namen Goodyear welted – erfreut sich durch das perfekte Zusammenspiel von Langlebigkeit und Eleganz besonders als Business-Schuh größter Beliebtheit. Für gewöhnlich mit der von Charles Goodyear Jr. patentierten Nähmaschine gefertigt, wird bei uns jede einzelne Naht von Hand eingestochen. Dabei vernähen wir einen schmalen Lederrahmen zuerst mit Schuhschaft und Brandsohle, und anschließend mit der Laufsohle. In der Schuhwelt steht die rahmengenähte Goodyear-Welt-Methode, die sich für viele Damen- und Herrenmodelle eignet, seit dem Jahr 1872 für hervorragende Qualität.

  • Durchgenäht

    Schmal, leicht und sehr flexibel sind Maßschuhe in durchgenähter Machart. Das Verfahren, das in der Schuhwelt auch unter dem Namen seines amerikanischen Erfinders Lyman R. Blake bekannt ist, lässt sich leicht an der sichtbaren Naht auf Innen- und Außensohle erkennen.

  • Kombiniert (Blake-Rapid)

    Diese Nähart verbindet Charakteristika der durchgenähten und rahmengenähten Machart. Blake-Rapid steht für einen schmalen und feinen Volllederschuh mit vernähter Zwischensohle, den Liebhaber traditionell mit italienischer Schuhmode in Zusammenhang bringen.

  • Rahmengenäht

    Die rahmengenähte Machart steht heute fast synonym für englisches Schuhmacherhandwerk und hochqualitative Business-Schuhe. Untrennbar verbunden mit Klassikern wie dem Oxford für Damen und Herren, sind solche Schuhe sehr langlebig und – wie auch die Blake-Macharten – einfach zu reparieren.

  • Zwiegenäht

    Wanderschuhe, Bergstiefel, Winterboots und Arbeitsschuhe sind hohen Strapazen ausgesetzt. Für einen besonders stabilen und wasserdichten Lederschuh wird der Rahmen ein Stück am Schaft hoch gezogen, sodass die charakteristische Einstechnaht von außen erfolgt und Schaft und Boden durch zwei Nähte verbunden sind.